Zimmerbrand

Um 22.16 Uhr wurde die Feuerwehr Bischofshofen zusammen mit den Kameraden der Feuerwehren Hüttau und Eben i. Pg. zu einem Zimmerbrand in einem landwirtschaftlichen Anwesen auf Hüttauer Ortsgebiet alarmiert. Unverzüglich rückte der sogenannte „Überlandlöschzug“, bestehend aus Kommandofahrzeug, TLF 4000 und unserem Unimog-Löschfahrzeug, aus.

Unser TLF unterstützte sofort mit einem Atemschutztrupp die Brandbekämpfung und stellte die Wasserversorgung zu Tank Hüttau her. Eine mehrere hundert Meter lange Löschleitung und eine Relaispumpe wurde von der Mannschaft des Unimogs aufgebaut. Ebenfalls kam hier ein Atemschutztrupp in weiterer Folge zur Brandbekämpfung zum Einsatz.

Durch die perfekt abgelaufene Alarmierungskette und die beherzten Löschmaßnahmen der Eigentümer bzw. das schnelle Eingreifen der Feuerwehr Hüttau konnte sich der Brand nicht weiter ausbreiten und beschränkte sich auf das erste OG. Eine Brandwache bleibt bis in die Vormittagsstunden vor Ort.

Eine Person wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades und Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Roten Kreuz in das Krankenhaus nach Schwarzach eingeliefert.

Auch heute zeigte sich wieder abschnittsübergreifend die perfekte Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren und sämtlichen eingesetzten Blaulichtorganisationen.

Im Einsatz:
FF Hüttau
FF Eben Pg.
FF Bischofshofen (36 Einsatzkräfte)
BFK LBD-Stv. Robert Lottermoser
AFK 1 Christian Lackner
Rotes Kreuz
Polizei
Bürgermeister Hüttau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code