Ein besonderer Anlass zum Feiern

Kürzlich vollendete der frühere Ortsfeuerwehrkommandant und Ehrenringträger der Feuerwehr Bischofshofen HBI Karl Stöbich sein 65. Lebensjahr. Damit ist auch der Übertritt in den Nichtaktiven Stand verbunden. Das war Anlass, mit ihm nach dem Übungsabend vom 11. Dezember 2014 zu feiern.

 

Karl Stöbich – von Beruf Fernmeldetechniker - trat im März 1971 der Feuerwehr bei und war schon früh als Funkwart und Fahrmeister tätig. Am 12. März 1982 wurde er zum Ortsfeuerwehrkommandanten gewählt und er hat diese Funktion 20 Jahre ausgefüllt.

In die Ära von OFK Stöbich fällt die Konzeption des heute noch im Einsatz befindlichen TLF 2000, das damals im wesentlichen einem Rüstlöschfahrzeug entsprach, wofür es aber noch keine Baurichtlinie gab. Auch konnte HBI Stöbich schon vor den meisten anderen Feuerwehren die persönliche Schutzausrüstung auf einen Standard bringen, wie er heute allgemein üblich ist. Nicht zuletzt verhandelte er mit der Politik erfolgreich den Bau des heutigen Feuerwehrhauses, dessen durchdachtes Raumkonzept sich nach wie vor bewährt. Schließlich ist noch die Beschaffung der neuen Drehleiter mit 30 m Steighöhe zu erwähnen, die die rein mechanische Drehleiter aus dem Jahr 1957 - mit 18 m Steighöhe - ersetzte und zum 120-jährigen Bestandsjubiläum 1997 in Dienst gestellt wurde.

Die Kameraden bedanken sich für die großzügige Einladung von Karl Stöbich nach dem Übungsabend und wünschen ihm noch alles Gute für die Zukunft.