Kat-Zug in Serbien

Aufgrund der massiven Niederschläge in Serbien, stellte die serbische Regierung ein Hilfsansuchen an die Europäische Union. Das HCP-Module (High Capacity Pumps - Hochleistungspumpen) des Landesfeuerwehrverbandes Salzburg wurde am 17. Mai in Marsch gesetzt.

Der Konvoi aus 17 Fahrzeugen und 9 schweren Anhängern erreichte nach einer 17-stündigen Fahrt die Stadt Sabac in Serbien. Wichtigste Aufgabe war den Wasserspiegel in einem Stahlwerk zu senken um eine massive Gefährdung der Bevölkerung und der Umwelt zu verhindern. Mit einer Pumpenleistung von insgesamt 24.000l/min konnte die Gefahr gebannt werden. Während des Einsatzes wurden insgesamt 246.120.000 Liter gepumpt. Das entspricht 3.786 Kesselwagen mit 65 m³ Inhalt und einer Zuglänge von 102 km.

Einen großen Anteil zur Bekämpfung des Hochwassers wurde von der serbischen Bevölkerung geleistet. So wurden bis zum 20. Mai über 5 Mio. Sandsäcke gefüllt und gestapelt. Trotz der katastrophalen Umstände in den Hochwassergebieten war die serbische Bevölkerung den Einsatzkräften gegenüber sehr gastfreundlich. Der unerschöpfliche Kampfgeist der Bevölkerung wird den Teilnehmern aus Bischofshofen (Baier Ronny, Kussegg Rudolf, Palzer Helmut und Stöbich Karl) stets in positiver Erinnerung bleiben.

Weitere Informationen und eine tägliche Berichterstattung finden Sie auf der Webseite des Salzburger Landesfeuerwehrverbandes.