Sachwalter

 

Ausbildungsleiter (Hartmut Wetteskind, Ronny Baier, Harald Palzer):
Die Hauptaufgabe des Ausbildungsleiters ist die Planung der Übungen der Freiwilligen Feuerwehr, die alle 14 Tage stattfinden. Des Weiteren kümmert sich der Ausbildungsleiter um die interne Grundausbildung der Mitglieder, sowie um die Teilnahmen an örtlichen und überregionalen Übungen in Kombination mit Partnerorganisationen.

Schriftführer (Michael Posch):
Neben dem Einsatz- und Übungsdienst obliegt dem Schriftführer der Feuerwehr Bischofshofen die Durchführung diverser administrativer Aufgaben im Bereich der Mitgliederverwaltung, allgemeine Verwaltung und Schriftverkehr. Eine der Hauptaufgaben ist hierbei die Kursanmeldung der Feuerwehrmitglieder zur Weiterbildung an der Landesfeuerwehrschule Salzburg, sowie die Datenpflege im landesweiten Verwaltungssystem FDISK. Des Weiteren bereitet der Schriftführer Formulare und Schreiben für unseren Kommandanten vor und protokolliert den Ablauf der Führungssitzungen.

Kassier (Andreas Resch):
Der Kassier ist für die Abwicklung der Einnahmen und Ausgaben der Freiwilligen Feuerwehr zuständig. Dazu gehört auch die Verwaltung und Verwahrung der Kassenbestände, der Belege und Kassenbücher, sowie die Ausarbeitung eines Kassenvoranschlages.

Gerätewart (Rudolf Kussegg):
Die Aufgaben des Gerätewarts umfassen die Wartung und Pflege von Geräten, sowie deren regelmäßigen Überprüfungen auf Funktionstüchtigkeit und Instandhaltung. Des Weiteren führt der Gerätewart Reparaturen und Service von Geräten selbst durch und ist für das Reinigen und Trocknen der Schläuche zuständig.

Funkwart (Alexander Moosbrugger):
Für einen Teilbereich der Geräte – nämlich Funk und Alarmierung – ist der Funkwart für die Instandhaltung und Wartung zuständig. Hierzu gehören die Fahrzeug- und Handfunkgeräte, sowie die Funkfixstationen in der Nachrichtenzentrale. Ein wichtiger Bereich ist auch die Instandhaltung der Alarmierungseinrichtungen: Personenrufempfänger und zugehörige Sendeanlagen für die "Stille Alarmierung", sowie sieben Sirenen samt zugehöriger Steuerung.

Atemschutzwart (Thomas Messerer):
Der Atemschutzwart ist für die Wartung, Instandhaltung und Pflege der Atemschutzgeräte und -masken und die Durchführung von Prüfungen zuständig. Da die Freiwillige Feuerwehr Bischofshofen eine Stützpunktfeuerwehr des Abschnitts 2 des Bezirks Pongau ist, fallen noch weitere Tätigkeiten in den Aufgabenbereich: periodische Prüfung von Geräten und Masken sämtlicher Feuerwehren des Abschnitts 2, das Füllen von Atemschutzdruckluftflaschen sowie die Prüfung der Schutzanzüge der Schutzstufe 3 und der Prüfkoffer.

Gefahrengut, Strahlenschutz (Ronny Baier):
In dieses Ressort fällt die Wartung der Strahlenmessgeräte sowie der Gasspürgeräte und Explosimeter.

Bekleidungswart (Kurt Huber):
Die Hauptaufgabe des Bekleidungswarts ist die Ausgabe der Arbeits-/Einsatzuniform und der Dienstuniform. Die Einsatzuniform besteht aus wasserfesten Stiefeln mit Eisenkappe und durchtrittsicherer Sohle, einer Einsatzjacke, einer Einsatzhose mit Reflexstreifen, gelbe Arbeitshandschuhe für Technische Einsätze, schwarze Arbeitshandschuhe für Brandeinsätze, einem Helm und einer grünen Hose mit Bluse mit Reflektorstreifen für Übungen. Die Ausgehuniform setzt sich zusammen aus einer braunen Kappe, einer braunen Bluse, einer schwarzen Hose (Herren) oder einem schwarzen Rock (Damen), einem grauen Hemd, einer schwarzen Krawatte und einem schwarzen Gürtel. Des Weiteren ist der Bekleidungswart zuständig für die Bestellungen sämtlicher Uniformen und zusätzlicher Bekleidung, wie zum Beispiel Trainingsanzüge.

Feuerwehrarzt (Dr. Robert Rettenegger):
Als Mitglied der FF-Bischofshofen nimmt der Feuerwehrarzt nicht nur an den Übungen und Einsätzen teil und betreut bei Bedarf Verletzte, sondern er ist auch zuständig für die Organisation und Durchführung der Einstellungsuntersuchung sowie der Atemschutztauglichkeitsuntersuchung (mit Hilfe eines niedergelassenen Internisten zur Durchführung der Ergometrie). Des Weiteren liegen die Durchführung und Dokumentation des Impfprogramms der FF- Bischofshofen mit Unterstützung durch die Gemeinde (Diphtherie-Tetanus, Zecken, Hepatitis) in seinem Aufgabenbereich.

Fahrmeister (Bernhard Pettino, Stv. Johann Vierthaler):
Die Fahrzeuge der Feuerwehr müssen immer in einem funktionstüchtigen Zustand sein, denn nur so ist es den Mitgliedern möglich, Hilfe zu leisten. Der Fahrmeister ist hauptsächlich für die Einsatzbereitschaft unserer Einsatzfahrzeuge und aller motorbetriebenen Geräte verantwortlich. Dafür bedarf es laufender Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten, sowie Service und Überprüfungen an sämtlichen Fahrzeugen. Unterstützt wird er dabei von den eingeteilten Maschinisten. Ein weiterer wichtiger Aufgabenbereich des Fahrmeisters ist die Ausbildung der Kraftfahrer. Dies umfasst die Fahrausbildung und die Bedienung der Geräte.

Sportbeauftragter (Bernhard Resch):
Der Sportbeauftragte plant und organisiert das wöchentliche Feuerwehrturnen und versucht unsere Kameraden zu mehr sportlichen Aktivitäten zu motivieren ;-)

Wasserdienst (Andreas Resch):
Auch der Wasserdienst gehört zu den Aufgaben einer Feuerwehr. Die Feuerwehr Bischofshofen verfügt über ein Motorboot, das bei Hilfeleistungen im Bereich der Salzach zum Einsatz kommt. Die Wasserdienstausbildung wird außerhalb der regelmäßigen Übungsabende meistens am Wochenende durchgeführt. Etliche Feuerwehrmänner haben dazu die staatliche Bootsführerprüfung abgelegt.

Jugendbetreuer (Fabian Ennsmann):
Die Mitgliedschaft in unserer Feuerwehrjugend sichert den Nachwuchs und stellt eine aufregende und sinnvolle Freizeitgestaltung dar. Spielerisch erlernen die Jugendlichen die zukünftigen Aufgaben eines aktiven Feuerwehrmannes. Mit 15 Jahren werden die hervorragend vorbereiteten Jugendlichen in den aktiven Mitgliedsstand übernommen.

Öffentlichkeitsarbeit:
Der Öffentlichkeitsbeauftragte verfasst Zeitungsberichte über Einsätze bzw. weitere Belange der Freiwilligen Feuerwehr Bischofshofen. Des Weiteren wirkt er an der laufenden Aktualisierung der Homepage mit.

Kameradschaftsführer (Andreas Oberauer):
Der Kameradschaftsführer ist eine traditionelle Funktion in der Freiwilligen Feuerwehr Bischofshofen. Er unterstützt den Kommandanten in allen Belangen, die nicht unmittelbar zu den gesetzlichen Aufgaben der Feuerwehr gehören, aber für den Zusammenhalt der Feuerwehr einen wesentlichen Beitrag leisten – die Organisation verschiedener Veranstaltungen, in welche auch die Angehörigen der Mitglieder eingebunden werden, wie z. B. Weihnachtsfeier und die Wahrnehmung der Geburtstage der Feuerwehrmitglieder. Aber auch die Organisation der Versorgung der Feuerwehrleute bei Einsätzen wird vom Kameradschaftsführer durchgeführt.

EDV (Alexander Kainz, Alexander Moosbrugger, Michael Posch):
Im Bereich der Feuerwehr Bischofshofen stehen für Verwaltung sowie für die Evidenthaltung wichtiger Einsatzinformationen (von Hydrantennetz bis hin zu Gefahrgutdatenbank) eine Reihe von miteinander vernetzten Personal-Computern im Einsatz. Auch die Atemschutzwerkstatt betreibt eine computergesteuerte Prüfstation. Um einen klaglosen Netzwerk- und PC-Betrieb sicherzustellen ist ein eigenes EDV-Team im Einsatz.

Haustechnik (Rudolf Kussegg):
Im Feuerwehrhaus sind um die Einsatzbereitschaft - auch in Ausnahmesituationen – aufrecht zu erhalten eine Reihe technischer Anlagen vorhanden: Druckluftversorgung für die Bremsanlagen der Fahrzeuge und Arbeitsgräte, Notstromversorgung, Brandmeldeanlage zum Schutz des Gebäudes und natürlich Heizungs- und Lüftungsanlagen. Die Sorge für den ordnungsgemäßen Betrieb und die regelmäßigen Überprüfungen und Wartungen obliegt dem Haustechniker.