24 Stunden Tag der Bischofshofener Jugendorganisationen

Der 24-Stunden-Tag ist ein aktueller Trend in der Jugendausbildung der Freiwilligen Feuerwehren, auf welchen auch die Feuerwehr Bischofshofen im vergangenen Jahr aufgesprungen ist. Das Konzept des diesjährigen Ausbildungstags war jedoch eine Premiere, da alle Bischofshofener Einsatzorganisationen am selben Tag zusammentrafen, um ihre Jugendlichen auf den aktiven Dienst vorzubereiten.

Oberste Priorität hatte dabei die Animation der Jugendlichen, nicht nur Mitglieder der Jugendgruppen zu sein, sondern auch später in den Aktivstand einzutreten, damit die gemeinnützige Arbeit in Bischofshofen auch in Zukunft gesichert ist. Großes Augenmerk wurde heuer im Speziellen auf die gute Zusammenarbeit der diversen Organisationen gelegt, da das Knüpfen von Kontakten mit den Mitgliedern der anderen Rettungsorganisationen bereits im jungen Alter von großer Bedeutung ist, um die Arbeit und Tätigkeitsbereiche der jeweiligen Organisationen kennen zu lernen. Des Weiteren sollen jegliche Rivalitäten von vornherein ausgeschlossen werden, da ein System nur funktionieren kann, wenn allen Mitgliedern klar ist, dass für eine gemeinsame Sache gearbeitet wird.

Beim Ausbildungsprogramm selbst handelte es sich um ein breit gefächertes, bestehend aus praktischen und theoretischen Übungen, realistisch nachgestellten Einsätzen und sehr vielen Spieleinheiten für die Jugendlichen. So mussten Verunfallte aus ihrem KFZ gerettet, vermisste Personen gesucht und ein Fahrzeug geborgen werden. Unterbrochen wurde die Jugendausbilung durch 3 reale Einsätze für die Feuerwehr, welche die gesamte Einsatzmannschaft in Anspruch nahm.

An dieser Stelle möchte sich die Feuerwehr Bischofshofen bei allen teilnehmenden Organisationen, welche an der Planung des Events maßgeblich beteiligt waren und dieses auch mitgestaltet haben, bedanken. Unser spezieller Dank gilt Herbert Gewolf jun., Jugendbetreuer der Wasserrettung Bischofshofen, Daniel Becker, Jugendbetreuer des Roten Kreuz Bischofshofen sowie Dominik Viehhauser von der Feuerwehrjugend Hüttau, ohne deren Unterstützung bei der Ausarbeitung und Durchführung die Veranstaltung in dieser Form nicht möglich gewesen wäre. Vielen Dank!

Wir hoffen, dass die Jugendlichen einiges gelernt und viel Spaß hatten!

Weitere Presseberichte können Sie hier finden:

Airclick

Salzburg24

Zur Galerie